Projekt Energieeffizienz 2015-2017

Projekt Energieeffizienz 2015-2017

Ergebnisse im Überblick:

  • Nach Unterzeichnung der Zielvereinbarung ist die evangelische Kirche A.B. in Österreich seit dem 17. September (klimaaktiv Konferenz 2015) als erste Kirche in Österreich offiziell klimaaktiv-Partnerin.
  • Mit dem im Juli 2016 eingereichten Zwischenbericht und dem Endbericht wurde ein jährlicher Umsetzungsbericht erstellt.
  • Im Projektzeitraum wurden aus insgesamt 194 Pfarrgemeinden 161 Energieansprechpersonen benannt, davon 130 Energieansprechpersonen mit Kontaktdaten und E-Mailadressen. Dies entspricht einem Prozentsatz von 83%.
  • Es gibt 137 Energieausweise aus 49 Pfarrgemeinden (25%).
  • Aufgrund von 111 elektronisch erfassten Energieausweisen konnten 82 Gebäude geclustert und auf Optimierungspotential untersucht
  • Insgesamt ergibt sich ein sehr hohes Optimierungspotential.
  • Sowohl Pfarrgemeinden mit besonders hohem Optimierungspotential wurden direkt kontaktiert, als auch Vorreiterpfarrgemeinden, die aufgrund umgesetzter Maßnahmen als Vorbild für andere Gemeinden dienen können.
  • Eine völlig neu gestaltete Website bietet anschaulich Informationen. Ein eigens eingerichteter passwortgeschützter Bereich bietet zentralen Zugriff für das Projektteam auf Energieausweise, Auswertungen und weitere relevante Informationen.
  • In 6 Newslettern wurde detailgenau über bundesländerspezifische Fördermöglichkeiten und anderes informiert.
  • Mittels einer Postaussendung wurden Informationsmaterialien von klimaaktiv
  • Auf dem mail- oder Postwege wurden insgesamt 4774 Personen erreicht, es gab 1250 projektbezogene Websitezugriffe, dazu wurden im Rahmen von vielen kircheninternen Veranstaltungen unzählige weitere Personen mündlich erreicht.
  • 49 Pfarrgemeinden und 243 Privatpersonen beziehen Ökostrom aus dem Ökostrompool.
  • Für die weitere Arbeit wurden mit der strategischen Beratung Maßnahmenpakete definiert und auf ihre Umsetzbarkeit (leicht, oder nur mit entsprechenden personellen Ressourcen möglich) sortiert.

 

Mit dem Projekt „Energieeffizienz Evangelische Kirche 2015-2017“ wurde mit Unterstützung des Ministeriums für ein Lebenswertes Österreich und der Österreichischen Energieagentur die Umsetzung der Resolution der Generalsynode zum Thema „Schöpfungsverantwortung“ von 2014 begonnen. Die Resolution lautet wie folgt: „Die Generalsynode empfiehlt den Gemeinden auf allen Ebenen und unselbstständigen Einrichtungen der Evangelischen Kirche A. B. und H. B., Energieausweise berechnen zu lassen. Ziel ist eine deutliche Reduzierung des CO2-Ausstoßes bis 2017 als kräftiges Zeichen der Schöpfungsverantwortung sowie ein wirtschaftlich nachhaltigerer Betrieb der im Eigentum der Gemeinden befindlichen Gebäude durch Reduktion der Energiekosten.“ (ABl. Nr.175/2014)

Angebote_klimaaktiv_Pfarrgemeinden_Überblick

05 finale Folien Energieberatung und Energieausweis

Textbaustein für Gemeindebriefe:
Informationen zu den Angeboten von klimaaktiv für Gemeindemitglieder
Im Rahmen von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des österreichischen Umweltministeriums, wurde speziell für Haushalte eine Website sowie eine Broschüre über die Angebote von klimaaktiv erstellt. klimaaktiv stellt herstellerneutrale Informationen zusammen und gibt durch Qualitätsstandards die Sicherheit, das gewünschte Ergebnis auch zu bekommen. Beispiele dafür sind etwa im Wohnbereich Neubau und Sanierung, Einbau einer neuen Heizung und Stromspartipps. Im Verkehr geht es um eine spritsparende Fahrweise, Umstieg auf Fahrrad oder alternative Antriebsformen. Für den Einkauf können Sie bei klimaaktiv nachlesen, wo sie die energieeffizientesten Produkte bekommen. Bei Fragen stehen klimaaktiv ExpertInnen per E-Mail, telefonisch und im Rahmen von Beratungsgesprächen zur Verfügung. Unter: www.klimaaktiv.at/haushalte finden Sie alle Informationen zu den Angeboten von klimaaktiv sowie die Kontaktdaten zu den Ansprechpersonen.

BMLFUW_Allgemein

logo_klimaaktivlogo AEA

TTIP stoppen!
Evangelischer Strompool