Garten und Ernährung

Garten und Ernährung

Adam ist der Mensch. Adama ist die Erde.

Der Mensch ist, was er isst.

Am besten 100 % bio – denn das ist schöpfungsgemäße Landwirtschaft.

Bio-Austria setzt sich dafür ein.

ARCHE NOAH setzt sich als gemeinnütziger Verein für den Erhalt, die Verbreitung und die Entwicklung vom Aussterben bedrohter Kulturpflanzensorten ein.

Der Verein Regenbogenland setzt sich für die aktive Umsetzung von alternativen Formen des Nahrungsmittelanbaus nach dem Motto „Vielfalt statt Einfalt“ ein.

Und wir als WIDL setzen uns über Kooperationen, Bewusstseinsbildung und Projekte dafür ein.

Der Ökumenische Rat der Kirchen setzt sich mit der Kampagne Nahrung für das Leben für Ernährungssouveränität und gegen Hunger und Ungleichheit in dieser Welt ein. Ein aktueller Beitrag, der besonders gut zu Erntedank passt, sind die 10_Gebote_der_Nahrung. Die ausführlichen Materialien für Gemeinden zu den 10 Geboten der Nahrung finden Sie hier.

Gerne berichten wir, wenn es in Ihrer Pfarrgemeinde oder Ihrem Umfeld ein Gemeinschaftsgartenprojekt oder Ähnliches gibt.

 

TTIP stoppen!
Evangelischer Strompool